Burrlightyear: Postmoderne Ästhetik

Die Romanze zwischen Mode und Kunst„I am searching for unexpected reactions. THIS IS BURRLIGHTYEAR“

Burrlightyear: Postmoderne Ästhetik

Die Romanze zwischen Mode und Kunst„I am searching for unexpected reactions. THIS IS BURRLIGHTYEAR“

Die Romanze zwischen Mode und Kunst
„I am searching for unexpected reactions. THIS IS BURRLIGHTYEAR“

Dortmund‘s upcoming Artist Burak A., bekannt unter dem Künstlernamen Burrlightyear, vereint Kunst, in Form von Malerei, und Textilien; und arbeitet so seine einzigartigen Designs aus. Zu seinen Inspirationen zählt der junge Künstler große Persönlichkeiten wie unter anderem Daniel Arsham, welcher unter seinem künstlerischen Leiten mit dem Luxuskonzern Dior zusammenarbeitet und neue Fragen und Forschungen zur Ästhetik unserer Zeit entwirft.

Zu der Öffnung seines ersten Online-Shops veröffentlicht Burr ein Promo-Video auf einer einfachen Werbetafel in seiner Heimatstadt. Er stellt seine neuen Hoodies in vier verschiedenen Colorways vor, mit Logo-Print „BURR - THE IRRESPONSIBLE YOUTH“ und auf der Rückseite der charakteristische Heiligenschein mit zwei Hörnern. Das 15-sekündige Promo-Video beinhaltet jedoch mehr als nur seine Designs; Burr setzt seine Models bewusst in Szene.
Dabei kombiniert er Performance, Kunst, Emotionen und Gefühle.

Burrlight: Postmoderne Ästhetik

Hey Burak, bevor wir die Chance bekommen, mehr von deiner Kunst zu verstehen; stell dich uns doch vor.

Hi Beg. Ich bin Burak A.,  komme ursprünglich aus Almelo, Holland... und bin seit tatsächlich 7 Jahren in Deutschland, daher das gebrochene Deutsch (lacht). Ich bin 25 Jahre alt und arbeite als Vollzeitkraft bei meinem Dad im Supermarkt; Gezwungenermaßen... um zu investieren und meine Kunst finanzieren zu können… in Hoffnung, von der Kunst irgendwann zu leben.

Haben dich deine Träume nach Deutschland geführt? Und kannst du dir vorstellen, weiterhin in Dortmund zu leben?

Naja, ich war einfach scheiße in der Schule (lacht verlegen). Ich wollte in Deutschland meinen Schulabschluss nachholen und entdeckte dabei für mich die Chance, meine Träume zu realisieren.

Ich weiß nur, dass sich der Ort, an dem ich gerade lebe, sich nicht wie Zuhause anfühlt.

Wie haben die ersten künstlerischen Ausarbeitungen bei dir begonnen, und was zeichnet deine Kunst aus?

Ich habe schon immer gemalt, vor allem auf Leinwand. Es war eine Form von Therapie „turning pain into art“. Ich habe viele Emotionen in meinem Leben verspürt, die mich runtergezogen haben. Aber ich wollte daraus ein Happy End kreieren, also habe ich diese Gefühle festgehalten und eine Plattform erstellt, um mich selbst als Person wahrzunehmen und zu reflektieren. Ich habe das erste Mal verstanden, wie wichtig es ist, zu „experiencen“. Dieses Erlebnis meiner Selbst war nicht die direkte Inspiration, sondern eher das Erlebnis als geistige Disziplin. Emotionen sind jedoch der Grundbaustein für das Verständnis meiner Kunst. Die Idee des Erlebnisses muss man jedoch herausfordern. Gedankenexperiment: Es ist zwar offensichtlich, dass ich einen Turm aus Holzblöcken baue, wenn mir nur noch ein Holzblock fehlt. Aber ich bevorzuge diesen Turm am Ende umzuschmeissen, weil ich nach unerwarteten Reaktionen suche. Das ist Burrlightyear.

Mit diesem Konzept arbeite ich meine eigenen Kleidungsstücke aus. Bisher stehen meine eigenen Hoodies zu Verkauf, ich arbeite aber auch auf Anfrage.

Was zeichnet deine Kunst aus?

Was meine Kunst kennzeichnet? (schmunzelt)
Experience!

Ist es die eigensinnige Vorangehensweise, die dich auch bei Daniel Arsham fasziniert?

Daniel Arsham macht sein Ding, und das ist mein Ding. Sein Potential verschafft ihm den Blick für neo-futuristische Visionen, neue Formen von Ästhetik und Mode. Er fördert Einblicke in die Theorie des Erlebnisses und sticht eben dabei raus. Es geht nicht wirklich um Eigensinnigkeit, denn Menschen, die rausstechen, brauchen keine Aufmerksamkeit, verstehst du? Sie erzeugen eine Energie der Aufmerksamkeit, die jeden einzelnen Menschen erleben, fühlen und sogar selbst kreieren lassen. Es ist so wichtig, in Menschen etwas zu bewegen und auszulösen. Das schafft Arsham bei mir, deshalb fasziniert er mich.

Was war die Inspiration für das Promo-Video? Bist du bei dabei nach dem gleichen Konzept gegangen?

Inspiriert hat mich ein Video von @kinofilmparis auf Instagram. In dem Video sind verschiedene Menschen, die unterschiedliche „Moods“ darstellen. Mir hat das Chaos im Video so gut gefallen, dass ich ebenfalls etwas Chaotisches, Verrücktes wollte. Und was gibt es verrückteres als Emotionen? Alle, die im Video mitwirken, sind Menschen, die meine Vision teilen. Menschen, die in mir oder andersherum etwas bewegen oder verändert haben.

Jedes Model im Video setzt sich mit dem jeweiligen Piece in Szene und das auf eine Art, wie er den Moment erlebt. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen, wie gesagt: Erlebt es. (lächelt)

Wofür steht genau der Print „the irresponsible youth“ auf den Hoodies?

Das ist ein viel zu häufig gesagter Satz meines Vaters (lacht). Hinter dem Satz steht eigentlich die Angst vor Versagen, den Wünschen seiner Eltern nicht zu entsprechen und die dabei entstehende Konfrontation. Ich wollte das ganze ironisieren, und provokant zur Debatte stellen.
Keiner glaubte an mich, deshalb musste ich an mich selbst glauben.

Können wir damit rechnen, dass du noch mehr rausbringen wirst?

Das war gerade erst der Anfang. Ich lasse mich weiterhin inspirieren und arbeite an neuen Projekten. Erst vor Kurzem habe ich die Möglichkeit genutzt, meine Werke in einer Kunstgallerie in Düsseldorf auszustellen. Ich freue mich über jede Möglichkeit und auch über das Interview heute. Nebenbei möchte ich noch einen Dank an meine Freunde und Familie für den riesigen Support aussprechen.
Vor allem an Koray, Curtis, Erdem, Timothy, Danny, Leonie, Enni, Joel und Beg!

Autorin: Beg long / Fotos: Liam S. Curtis Mbella Ngom Video: Timothy Mbavaidi / Styling: Burak C. / Models: Beg Long / Ilayda Basdas / Timothy Mbavaidi / Creative Direction: Burak A.

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

More posts from this author

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.