Wie aus einer anderen Welt - Das Fotografie-Duo From Anotha Mind

Im Augenblick sehe ich so viele Instagram-Seiten, die Analog fotografieren und ihre Kunstwerke auf ihre Instagram-Kanäle hochladen. Es ist sehr interessant, wie jeder das Medium für sich nutzt, um sich kreativ auszudrücken.

Wie aus einer anderen Welt - Das Fotografie-Duo From Anotha Mind

Im Augenblick sehe ich so viele Instagram-Seiten, die Analog fotografieren und ihre Kunstwerke auf ihre Instagram-Kanäle hochladen. Es ist sehr interessant, wie jeder das Medium für sich nutzt, um sich kreativ auszudrücken.

Im Augenblick sehe ich so viele Instagram-Seiten, die analog fotografieren und ihre Kunstwerke auf ihren Instagram-Kanälen hochladen. Es ist sehr interessant, wie jeder das Medium für sich nutzt, um sich kreativ auszudrücken.

In der Welle vollen kreativen Ausdrucks, ist mir ein Instagram-Account aufgefallen, der mir besonders gut gefällt. Serhat und Ines bilden zusammen das Kreativ-Kollektiv @fromanothamind. Serhat ist einer meiner besten Freunde. Ich kenne ihn schon seit über 15 Jahren. Wir waren beide auf derselben Grundschule eingeschrieben und wohnen auch in derselben Hood. Wir sind zusammen groß geworden.

Seine Begeisterung gilt nicht nur der Fotografie. Falls ihr Mal Menschen gesehen haben solltet, die ihren Körper auf der Straße halb verrenken und expressive Moves wie Headspins, Halos und Windmills ziehen - er ist einer dieser Menschen. Um es auf den Punkt zu bringen: Serhat ist ein B-Boy, und ist Head der Sankofa Crew.

Kommen wir zu der zweiten Fotografin von @fromanthoamind. Ines Kantarevic ist Serhats Lebensgefährtin. Wenn sie nicht gewesen wäre, hätte er die Handwerkskunst der Fotografie nicht für sich entdeckt. Zusammen haben sie schon gefühlt die ganze Welt bereist. Auf jeder Reise trugen sie ihre Kameras mit sich und hielten Momente fest, die so fernab von unserer westlichen Realität sind. In einem Interview erzählen sie uns über ihren Werdegang, und was die Fotografie für sie bedeutet. Sie zeigen uns ihre Top-Ten Bilder, und erzählen uns eine Story zu jedem Bild.

Wie aus einer anderen Welt - Das Fotografie-Duo From Anotha Mind

Serhat, Ines - wie geht’s euch? Die erste Frage die ich euch stelle ist, warum ihr euch für diesen Instagram-Namen entschieden habt. Stammt ihr wirklich aus einer anderen Welt?

I: Danke Moubsen, uns geht’s gut. Ich hatte zuvor diesen Namen für meinen früheren Tumblr- Account ziemlich intuitiv ausgewählt. Später als wir uns dann entschieden haben einen gemeinsamen Account zu führen und eine Plattform für unsere Fotos zu erschaffen, die sich durch unsere zahlreichen Reisen immer mehr angehäuft haben, schien der Name perfekt. Auch Serhat teilte die gleiche Meinung und mochte den Namen auf Anhieb.

Jeder Mensch erlebt verschiedene einzigartige Momente auf seiner Reise des Lebens. Jeder Ort besitzt seinen eigenen Charakter & Geist: Was wir mit unserem Blog erreichen wollen, ist einen Einblick zu gewähren, auf unsere Reise des Lebens und dabei Momente, Orte, Menschen und Tiere, die wir erfahren festzuhalten, und die Schönheit dessen zu teilen. Somit sind wir doch alle irgendwie aus einer anderen Welt, denn jeder hat seinen eigenen Blick auf die Dinge.

Deutschland - Kanufahrt mit Mikel und Lena
Indonesien, 2017 - Kinder aus einem Dorf auf Lombok

Wie kam es dazu, dass ihr angefangen habt euch für Fotografie zu interessieren? War das schon immer so, oder habt ihr euch von gewissen Sachen inspirieren lassen?

S: Für Fotografie haben wir beide uns schon immer interessiert. Zuvor erstmal nur aus der Sicht des Betrachters, und 2016 als Ines dann die alte analoge Kamera ihrer Eltern ausgegraben hat, haben wir selber erst wirklich angefangen zu fotografieren. Inspiriert haben uns dabei unsere Reisepläne und das gemeinsame Interesse. Das Fotografieren brachte uns dazu unsere Umwelt mehr zu Entdecken und zu Erforschen. Tiefer in Natur und Kultur einzudringen. Dieses Gefühl, die Umwelt und das was um einen herum passiert zu erforschen, ist einer der Dinge, die uns am meisten inspiriert.

Was bedeutet Fotografie für euch? Ist es nur ein Hobby dem ihr nachgeht?

Marokko, 2019 - Berber führt uns durch die Sahara
Italien, 2019 - Chi im türkisen Wasser Palermos

Für uns ist die Fotografie eine Art Vermächtnis, das wir hinterlassen. Alles, was wir im Laufe unseres Lebens mit der Kamera festhalten, sind Momente für die Ewigkeit. Sie erlauben uns sich in Erinnerungen wieder zu finden, egal ob besondere Momente mit den engsten Mitmenschen, eine Begegnung mit einem Tier in seinem natürlichem Lebensraum oder eine atemberaubende Landschaft die in der Zukunft vielleicht einmal anders aussehen wird. Jeder blättert gerne durch die alten Fotoalben der Kindheit und staunt dabei über den Verlauf der Zeit. Das schönste daran ist, all diese Erinnerungen teilen zu können! Fotografie inspiriert und bewegt und ist deshalb mehr als „nur“ ein Hobby. Mit ihrer Hilfe können wir auf Dinge aufmerksam machen und Menschen Einblicke in einzigartige Momente gewähren.

Wann habt ihr euch eure erste Kamera gekauft?

I: 2016 haben wir uns beide eine analoge Kamera von Minolta gekauft, welche wir uns auf unserer ersten Reise noch geteilt haben: Kurz danach hat dann jeder von uns angefangen sein eigenes Fotografie-Sortiment zusammen zu stellen.

Marokko, 2019 - Serhat über einem Wasserfall
Marokko, 2019 - Lauf auf den Dünen der Sahara

Welche Orte habt ihr bereits schon bereist? Und macht ihr von jeder Reise Bilder?

Die größeren Trips führten uns bisher nach Thailand, Indonesien, Laos, Borneo, Mexiko, Peru, Usbekistan, USA und Marokko. Wobei wir Mexiko und Thailand auch schon öfter besucht haben. Diesen Sommer steht noch eine Reise nach Thailand, Laos & Vietnam an. Sonst sind auch wir relativ viel in Europa unterwegs.

In der Regel fotografieren wir auf jeder Reise, mal mehr mal weniger. Wir lassen uns da vor allem von unserem Gefühl leiten, und möchten uns nicht zum fotografieren zwingen.

Mexiko 2018 - Kolibri beim Nektar trinken
Marokko, 2019 - Sonnenuntergang an Essaouiras Hafen

Seid ihr schon mal auf die Idee gekommen eure Bilder auszustellen?

Wir haben es auf jeden Fall schon in Erwägung gezogen und wollen dem ganzen auch in Zukunft nachgehen. Bis jetzt hat es sich jedoch einfach noch nicht ergeben.

Mexiko, 2018 - Serhat und Chakal

Würdet ihr euch auch mal an andere Fotografiestils wagen oder seht ihr es eher nicht als notwendig an?

Thailand, 2017 - Sak Yan Zeremonie

I: An sich gefällt es mir am meisten die Kamera immer dabei zu haben und wann immer sich ein besonderer Moment ergibt, diesen einzufangen. Egal ob auf Reisen oder hier in München. Dazu ist mein Interesse an Shootings oder Fotoprojekten sehr gestiegen, weswegen ich das in Zukunft auf jeden Fall auch ausprobieren werde.

S: Ich würde mich gerne auch mehr mit den anderen Film-Formaten beschäftigen und mir eine Mittelformatkamera zulegen.
Sonst fotografiere ich eigentlich das, was natürlich um mich herum geschieht, in Zukunft möchte ich auch öfter Shootings und Fotoprojekte selbst auf die Beine stellen. Außerdem möchte ich mich mehr mit meiner Unterwasser-Filmkamera beschäftigen. Ein Traum von mir ist es einmal die Unterwasserwelt festzuhalten und Meereslebewesen wie z.B. Wale zu fotografieren.

Usbekistan, 2019 - Kinder spielen in den Straßen von Xiva 
Marroko, 2018 - Berber bindet seinen Turban auf einer der höchsten Sanddünen Marrokos

Gibt es ein Bild von euch, wo ihr sagen würdet, dass es euer Lieblingsbild ist? Oder ist die Auswahl viel zu groß, um wirklich sagen zu können, dass man ein „absolutes“ Lieblingsbild hat?

Marroko, 2018 - Kamele laufen die Küste entlang

Wir finden es schwer ein absolutes Lieblingsbild zu wählen und unsere Bilder miteinander zu vergleichen. Einerseits liegt das daran, dass wir mittlerweile eine unglaublich große Auswahl haben. Andererseits aber auch einfach daran, dass jedes Bild einen einzigartigen Moment widerspiegelt. Manche Momente erscheinen uns einzigartig durch ihre Schönheit und Ästhetik - andere wiederum weil sie ein gewisses Gefühl in uns auslösen oder Erinnerungen wecken. Natürlich gibt es gewisse Fotos die unserer Meinung nach diese Dinge besonders gut darstellen oder auslösen, doch das EINE absolute Lieblingsbild gibt es für uns nicht.

Mexiko, 2018 - Canon del Sumidero

Wie würdet ihr eure Bilder in drei Worten beschreiben?

Frei, Natürlich, Fresh

Mexiko, 2018 - Flamingo über Rio Lagartos

Ich verfolge euch schon seit einer Weile, und sehe, dass ihr nur analog fotografiert. Was bedeutet euch das Fotografieren mit einer analogen Kamera?

Mexiko, 2018 - Krokodil bei unserem Boot

I: Ich Schreibe dem analogen fotografieren einen viel größeren Wert zu als dem digitalen, da man zum einen auf eine begrenzte Fotoanzahl beschränkt ist, und so lernt, welche Momente die richtigen sind, um fotografiert zu werden. Zum anderen finde ich es toll, dass man das geschossene Bild nicht direkt sehen kann, sondern dieses erst nach der Entwicklung zu Gesicht bekommt, was einem jedes mal

gefühlt wie ein Überraschungsei vorkommt. Dazu ist es schön sich dem Ursprung der Fotografie etwas nähern zu können, und diese so mehr zu verstehen, indem man den ganzen Fotoprozess vom Einlegen des Films bis letztlich hin zum entwickelten Foto miterlebt und dafür verantwortlich ist.

Mexiko, 2018 - Oldtimer Festival in Valladolid
Thailand, 2017 - Ines nach einer traditionellen Sak Yant Zeremonie

Was würdet ihr Menschen mitgeben, die anfangen möchten zu fotografieren, sich aber noch nicht sicher sind, wie sie anfangen sollen?

Thailand, 2018 - Schnorcheln bei Shark Island mit Marcel
Ungarn, 2019 - Sankofa Crew vor einem Battle

S: Ich denke, das wichtigste ist es Spaß daran zu haben. Wie man es letztendlich schafft dieses Gefühl beim fotografieren zu erreichen muss jeder für sich selbst erforschen. Am besten fängt man damit an herauszufinden, welche Motive einen ansprechen. Fahrt in die nächstgelegene Natur, schießt Portraits von euren Freunden, und habt eure Kamera am besten immer dabei. Mit der Zeit bekommt man ein Gespür dafür, wann man einen Moment festhalten möchte. Falls ihr euch für die analoge Fotografie interessiert, checkt die Flohmärkte in eurer Stadt oder fragt eure Eltern nach ihren alten Kameras. Kauft euch ein paar Rollen Film und legt einfach los.

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

More posts from this author

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.