Der Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Streetwear - Luv & Lee

Luv & Lee ist eine aufstrebende Streetwear Marke, die nun seit knapp drei Jahren alle 2-3 Monate eine feine, in jeder Hinsicht nachhaltige Kollektion mit diversen Prints und bestickten Motiven auf ihrem Onlineshop released.

Der Spagat zwischen Nachhaltigkeit und Streetwear - Luv & Lee

Luv & Lee ist eine aufstrebende Streetwear Marke, die nun seit knapp drei Jahren alle 2-3 Monate eine feine, in jeder Hinsicht nachhaltige Kollektion mit diversen Prints und bestickten Motiven auf ihrem Onlineshop released.

Coole Streetwear und Nachhaltigkeit? Passt das?


Was ist Luv & Lee?

Luv & Lee ist eine aufstrebende Streetwear Marke, die nun seit knapp drei Jahren alle 2-3 Monate eine feine, in jeder Hinsicht nachhaltige Kollektion mit diversen Prints und bestickten Motiven auf ihrem Onlineshop released. Die Wahl des Stoffes und die Zusammensetzung der Schnittmuster werden Hand in Hand von der Firma Neutral® und dem kreativen Kopf von Luv & Lee, Paul Herzfeld sorgfältig besprochen und schließlich produziert. Die Firma Neutral® hat ihren Sitz in Kopenhagen, Dänemark. Sie ist der marktführende Hersteller von nachhaltiger Bekleidung und Accessoires für den B2B-Markt. Neutral® ist das Ergebnis von mehr als 20 Jahren Erfahrung in der konventionellen Textilindustrie.


Streetwear und Nachhaltigkeit


Im Bereich Mode ist der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und dem aktuellen Konsumverhalten der Verbraucher immer wieder Thema Nummer eins. Erste Anzeichen für einen Umbruch sind bereits sichtbar. Der deutsche Markt befindet sich in einem Umbruch, bei dem Mode bewusster konsumiert wird.

Das Problem ist das heutzutage das Thema Nachhaltigkeit viel zu selten in Betracht gezogen wird (vor allem im Bereich Streetwear). Wird man allerdings fündig auf der Suche nach einem nachhaltigem Piece, was dann auch noch (!!) stylish ist, kann man schnell ein paar hundert Euro los sein. Zusammenfassend kann man eigentlich sagen, dass Nachhaltigkeit und ein guter Look selten zusammen in Einem kommen.


Genau diese Lücke überbrückt Luv & Lee mit dem Konzept zeitloser, dabei moderner Ideen in Form von Ready-to-wear Mode für einen bezahlbaren Preis. So lassen sich auch Subkulturen adressieren, die mit dem Thema Nachhaltigkeit zuvor vielleicht noch nicht so viel am Hut hatten.


Paul Herzfeld spricht immer wieder von der DNA des “Projekts Luv&Lee” Doch was is denn die DNA?


Aus chemischer Sicht enthält die DNA Erbinformation und besteht aus zwei Strängen die durch Brücken verbunden sind. Der Kern der Marke ist puristische Streetwear, nachhaltig produziert, vom Zeitgeist geprägt und nicht nur in Subkulturen begehrt. Dahinter steht mit viel kreativer Energie Paul-David Herzfeld, in Paris geboren, in Amerika aufgewachsen, aktuell in München und Mailand Zuhause. Schon vor seinem jetzigen Modestudium hat Paul viel gesehen und erlebt. Diesen Reichtum an kultureller Vielfalt und das tiefreichende Wissen über andere Brands prägt ihn und Luv & Lee durch und durch.

Einblick in die letzte Kollektion: Chinatown


In der Kollektion Chinatown, ist die Identität seiner Brand besonders zu spüren. Das Ziel dieser Kollektion ist es, Pauls Ideen der Mode mit seiner haupt-Inspirationsquelle verschmelzen zu lassen: Interior Design.

Geshootet wurde im Showroom vom weltberühmten Lampen-Designer Ingo Maurer. Der flüssige Übergang der Mode- und Interior-Design Welt in Kombination mit asiatisch inspirierten Prints sorgte dafür, dass die Kollektion Chinatown auf der Luv & Lee Website binnen 20 Minuten ausverkauft war.

Transparenz, Transparenz, Transparenz


Eigentlich gilt es als absolutes no-go, öffentlich einen Einblick in das kreative Geschehen hinter den Kulissen zu geben. Doch nicht im Hause Luv & Lee: Hier gehört Transparenz zur Philosophie der Marke. Der Konsumer, kann online den Kreativ-Prozess erleben, hinter die Kulissen der Produktion schauen und sogar durch einen After-Movie, Teil des Shootings werden. Er erlebt die Emotionen und Kompetenzen, die in sein Produkt geflossen sind, bis es in Seidenpapier eingeschlagen schließlich vor ihm liegt. Also hier die Antwort: Coole Streetwear und Nachhaltigkeit - Das passt!

Das Interview der neuen Kollektion Soul Reflection

Hey Paul - wie geht’s dir? Stelle dich dem Publikum erstmal vor.

Moubsen! Was geht? Bei mir ist alles so wie’s sein muss, danke! Ich bin Paul - Nachdem ich in Paris geboren bin, bin ich mit meiner Familie relativ bald nach München gezogen. Dort bin ich zur Grundschule gegangen, bis es uns kurz darauf nach Boston, Massachusetts zog. Dort bin ich mit Angeln und Basketball aufgewachsen. Nach einigen Jahren kehrten wir allerdings zur alten Heimat, München, zurück. Nun studiere ich Mode Design & Accessories in Mailand und bin mega happy damit.


Die erste Frage die ich dir hiermit stelle ist relativ klar.
Warum hast du dich für den Namen Luv & Lee entschieden?

Luv & Lee ist ein Projekt, dass ich vor ein paar Jahren gegründet habe. Der Begriff „Luv & Lee“ stammt eigentlich aus dem Geografischen Feld. Er benennt die Seiten eines Objekts, welche dem Wind zu- oder abgewandt sind. Diese Eigenschaft ist nicht nur dem Wind zuzuweisen, sondern auch unserem Lebensstil. Wir alle werden von bestimmten Trends oder Lifestyles polarisiert und identifizieren uns mithilfe von Trends, welche aktuell erscheinen. Manche wenden sich diesen zu und manche nicht. Mit dem Projekt Luv & Lee versuche ich die Society damit zu inspirieren, etwas zu tragen, was zeitlos ist und zu allem passt.


Wie kamst du darauf Klamotten zu machen? Ist das aus reinem Affekt passiert, oder hast du Menschen, die dich inspirieren, denen du nacheiferst?

Der Gedanke Klamotten wirklich selbst zu produzieren kam erst sehr spät. Alles fing eigentlich damit an, dass ich mich so anzog wie die Basketballer damals, zu denen ich aufschaute. Mit Hilfe von Hip Hop und den Leuten um mich herum habe ich meinen Style bzw. meine Interessen ausgebaut und schnell einen eigenen Stil gefunden, der mich heute ausmacht. Heutzutage sind Kollektionen immer mit einer tief verwurzelten und geordneten Inspiration verbunden. Ich liebe es, von dieser Sturheit abzuweichen und auch mal ein Piece zu tragen, dass vielleicht erst auf den zweiten Blick zum Outfit passt. Mittlerweile bin ich froh, in Mailand Mode Design zu studieren und meiner Kreation freien Lauf zu lassen und jeden Tag aufs Neue meine Ideen zu realisieren. Der Style, die Kultur und vor allem die Emotion in Mailand treiben mich an, immer weiter zu machen und nach mehr zu greifen.

Jeder Mensch hat eine andere Beziehung zu „Mode“. Was bedeutet Mode für dich?

Das Wort Mode ist schwer in Worte zu fassen. Es kann so viele verschiedenen Aspekte des Alltags beinhalten. Die Mode an sich fantasiert nicht nur mit Kleidung sondern auch mit Gefühlen und bestimmten Stimmungen. Wir tragen das, was in unseren Augen "in Mode" ist, um uns Wohl zu fühlen, und um uns besser mit bestimmten Gesellschaftsgruppen identifizieren zu können. Für mich persönlich ist die Mode eine Love-Hate-Relationship. Es gibt Tage wo ich nicht aufhören kann, mir im Kopf bestimmte Outfits zu erstellen - oder Momente, wo ich ganze Nachmittage damit verbringe, in kleinen Stoffläden in Vororten von Mailand die unterschiedlichsten Stoffe anzufassen und mir mögliche Kombinationen vorzustellen. Aber dann gibt es auch noch jene Situation, in der ich keinen Nerv habe mich mit Mode auseinanderzusetzen, weil ich das Gefühl habe einen Overflow an Information zu haben, oder einfach die Geduld verliere. In solchen Momenten trete ich gerne ein Schritt zurück und beschäftige mich anderweitig.

Wovon hast du dich bei deiner aktuellsten Kollektion inspirieren lassen?

Ich find es schade die Inspiration einer Kollektion in einem Satz zusammen zu fassen. Bei mir beschreibt eine Kollektion meistens eine Ansammlung an Erlebnissen und Emotionen. Ein Verschmelzen von selbst minimal kleinen Informationen. Das kann von einem alten Mann im Anzug in einem Vorort von Boston, bis hin zu einem kleinen Jungen mit einem AC Mailand-Schal in der Metro auf dem Weg ins Stadion sein. Um sowas herum versuche ich dann ein Bild zu malen, und mich in deren Lifestyle hinein zu versetzen.


Welches Piece ist dein Favorit aus deinem aktuellen Release?

Einen Favoriten aus dieser Kollektion rauszusuchen ist unmöglich - In jedem Einzelnen der drei Teile steckt viel Handarbeit und Emotion. In dieser Kollektion "Soul Reflection" habe ich das Erste Mal jedes einzelne Piece per Hand bedruckt und somit konnte ich im Verlauf der Produktion eine enge Verbindung zu jedem der drei Pieces aufbauen. Wie der Name der Kollektion bereits aussagt, wollte ich den Prozess, die Seele zu reflektieren, in Form von Klamotten zum Ausdruck bringen. Die Farbwahl und Prints spielen hierbei eine sehr große Rolle, natürlich weil ich damit das Konzept unterstreichen konnte.


Ich habe gesehen, dass du deine Pieces ausschließlich nachhaltig anfertigst. Wie wichtig ist dir Nachhaltigkeit in der Mode?

Im Bereich Mode ist der Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und dem aktuellen Konsumverhalten der Verbraucher immer wieder ein großes Thema.

Das Problem ist das heutzutage das Thema Nachhaltigkeit nur zu selten in Betracht gezogen wird (vor allem im Bereich Streetwear). Wird man allerdings fündig auf der Suche nach einem nachhaltigem Piece, was dann auch noch (!!) stylish ist, kann man schnell ein paar hundert Euro los sein. Zusammenfassend ist eigentlich zu sagen, dass Nachhaltigkeit und ein guter Look selten zusammen in Einem kommen.

Genau diese Lücke überbrückt Luv & Lee mit dem Konzept zeitloser, dabei moderner Ideen in Form von Ready-to-wear Mode für einen bezahlbaren Preis. So lassen sich zudem Subkulturen adressieren, die mit dem Thema Nachhaltigkeit zuvor vielleicht noch nicht so viel am Hut hatten.


Auf dem T-Shirt, dass zu deinem aktuellen Drop gehört, steht das Zitat: „destroy the idea that you have to be constantly working or grinding to be successful. Embrace the concept that rest, recovery and essentials parts of the progress towards successful and happy life”. Was genau meinst du mit dem Zitat?


Dieser Satz ist eine detailliertere Beschreibung der Kollektion. Heutzutage werden wir dazu gepushed, immer höher, schneller und vor allem weiter zu gehen, als die anderen. Schönheitsideale auf sozialen Plattformen zu verfolgen und sich den Zwang antun, zu denken, man müsse auch so sein. Es ist ein Teufelskreis, der uns verrückt macht und ich bin der Meinung, wir sollten uns alle mal die Zeit nehmen, um unsere "Seele zu reflektieren".


Mit welchem Designer würdest du am liebsten zusammenarbeiten wollen? Und warum?


Tough Question! Da gibt es so viele, die ich dir jetzt direkt ohne zu überlegen nennen könnte. Aber um ehrlich zu sein würde ich am liebsten mit jemandem in meinem Alter bzw. meinem Erfahrungsstand zusammenarbeiten. Es wäre toll jemanden zu finden, der aus einer komplett anderen Kultur kommt und vielleicht sogar eine ganz andere Vision hat wie ich. Ich bin überzeugt davon, dass eine gute Zusammenarbeit erst dann erfolgreich sein kann, wenn zwei (oder mehr) Köpfe etwas zum Leben bringen, was sie alleine so nicht geschafft hätten. Darum könnte ich mir gut vorstellen mit jemandem aus einem kleinen Vorort einer japanischen Stadt zu arbeiten. Komplett kontroverse Kulturen aufeinander treffen lassen und mithilfe von kreativen Initiativen etwas kreieren, was es so noch nie gab… darauf hätte ich mega Bock!


Wo siehst du dich mit deiner Brand in drei Jahren?

Mein Wunsch ist es, irgendwann mal ein Studio aufzumachen. Unabhängig von der Stadt will ich dort kreativen Köpfen die Möglichkeit geben, ihre Inspiration herauszufordern und sich weiterzuentwickeln. Den Menschen, egal welchen Alters, einen Ort bieten "wo sie dem Druck des Alltags" entfliehen können. Ich bin davon überzeugt, dass viele Menschen kreativ begabt sind, aber nicht die Möglichkeit bzw. den Mut haben, sich mehr mit dem Gebiet der Kunst und Mode auseinander zu setzen. Das Luv & Lee Studio wäre also ein Ort an dem sich Menschen jeglicher Herkunft und unabhängig vom Bildungsstand zusammensetzen können und die Chance haben, sich gegenseitig zu pushen und zu motivieren, mehr zu erreichen. Das wäre mein Traum.


Was erwartest du von der Zukunft? Hast du schon angefangen deine nächste Kollektion zu planen?

Tricky 2 in 1 versteckt haha...

Also zu Frage 1: Ich als "Consumer" erwarte an sich nichts von der Modewelt. Allerdings habe ich ein paar Wünsche: TRANSPARENZ. Zeigt euer wahres Gesicht. Zeigt wer hinter dem großen Vorgang steht. Gebt den Leuten, die die wirklich harte Arbeit leisten, ihren Credit (und zahlt ihn auch aus!!). Mehr Erwartungen habe ich allerdings an die Konsumenten (inklusive mir natürlich). Unterstützt die Labels, von denen ihr wirklich wisst, wo die Sachen herkommen! Denn mit der Reduzierung unseres egoistischen Einkaufsverhaltens, ist es möglich, ein klareres und vor allem faireres Umfeld in der Mode Welt zu schaffen. Mit Luv & Lee versuche ich genau das zu tun: Ich zeige die Geschichte und Philosophie, die hinter der Brand steckt und habe keine unangenehmen Eigenschaften zu verbergen. Das ist mir extrem wichtig.

Zur 2. Frage: Ich habe ein Buch, in das ich alle Ideen und Emotionen reinschreibe. Sobald ich eine neue Kollektion anfange, versuche ich diese in harmonischster Form so gut wie möglich zu kombinieren und zum Leben zu bringen. Zusammenfassend sage ich: Die nächste Kollektion wird dann veröffentlicht, wenn ich eine Möglichkeit sehe, diese Emotionen zu teilen und zum Leben zu bringen.


Bevor wir das Interview beenden, gebe ich dir noch die Chance, auf einen sauberen Abgang. Was empfiehlst du Menschen, die anfangen wollen, ihre eigene Brand zu starten, sich aber noch nicht genau sicher sind, wie sie das am besten umsetzen können?


Ich würde sagen, einfach loslegen! Manche würden bei dieser Frage wahrscheinlich sagen, dass du dir erst einen Businessplan erstellen musst und jeden Schritt detailliert vorausplanen sollst, um zu verhindern, dass du am Ende negativ überrascht wirst. Doch ich vertrete diese Meinung nicht. Es gehört dazu auf die Schnauze zu fliegen. In meinen Augen ist es sogar notwenig, um längerfristig mithalten zu können. Aus den Fehlern lernt man und entwickelt sich weiter. Das aller Wichtigste ist jedoch die Kommunikation. Was für eine Message willst du den Leuten vermitteln? Was willst du mit deiner Brand auslösen?

Das sind Fragen, die ich mir eigentlich jeden Tag stelle und der Antwort mithilfe einzelner Kollektionen immer näher komme. Habe vor nichts und niemandem Angst und ganz wichtig: Genieß den Prozess und hab Spaß dabei! Der Rest kommt von alleine. ;)


Also, genug gelabert! Hat mir Spass gemacht, euch einen kleinen Einblick in meine Welt zu geben!
Thanks for having me!

Autor: Paul Herzip & Moubsen Fotos: Anna Salfer / Model: Moubsen & Elena Yaelle Klotz / Creative Direction: Paul Herzip

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.