Eine an Füßen getragene Rebellion: Converse x Denim Tears

Um die Zusammenarbeit zwischen Denim Tears und Converse zu verinnerlichen, müsst ihr erst verstehen wer Tremaine Emory ist. Er ist einigen noch kein Begriff, obwohl im Hintergrund ein Strickenzieher ist. Einige Designs von ihm sind euch bestimmt bekannt.

Eine an Füßen getragene Rebellion: Converse x Denim Tears

Um die Zusammenarbeit zwischen Denim Tears und Converse zu verinnerlichen, müsst ihr erst verstehen wer Tremaine Emory ist. Er ist einigen noch kein Begriff, obwohl im Hintergrund ein Strickenzieher ist. Einige Designs von ihm sind euch bestimmt bekannt.

Um die Zusammenarbeit zwischen Denim Tears und Converse zu verinnerlichen, müsst ihr erst verstehen,  wer Tremaine Emory ist. Er ist einigen noch kein Begriff, obwohl er im Hintergrund die Stricken zieht. Einige Designs von ihm sind euch bestimmt bekannt.

Tremaine Emory ist ein US-amerikanischer Künstler, der in Georgia, Atlanta aufgewachsen ist, aber in Queens, New York aufwuchs. Tremaine ist ein Kreativer mit vielen Facetten. Er macht Radio, Podcasts, Musik und Mode. Wofür er schließlich am bekanntesten ist, ist es Mode zu erschaffen. Mit Denim Tears und No Vacany Inn hat er zwei bereits etablierte Marken, die es exklusiv nur in den Staaten zu erwerben gibt. Neben seinen Brands hat er bereits mit Stüssy, Kanye West und Virgil Abloh zusammengearbeitet.

Seine aktuellste Partnerschaft mit Converse soll die schwarze Community dazu motivieren, wählen zu gehen. Mit seinen Chuck Taylor All Stars, die der Afro- amerikanischen Flagge nachempfunden sind, möchte er dem Nachdruck verleihen. Die Afro- amerikanische Flagge ist ein fester Bestandteil seiner Arbeit. In übertragenem Sinne, dass der Spirit der Afro-amerikanischen Flagge und die damit verbundene Geschichte, die hinter dieser Flagge steckt immer einen Großteil seiner Arbeit beeinflussen wird. Seine Vorfahren selbst waren Baumwollpflücker auf einer Plantage. Seine Oma ist das letzte Familienmitglied, die diese Zeit am eigenem Leibe spürte.

„Mein Lieblings-All Star Schuh ist der Rot- Weiß- und Blaue“, sagt Emory. „Durch die Verwendung von Rot, Schwarz und Grün entsteht damit einebenbürtige Version, die den schwarzen Blick auf diese Version zeigt und mehr Menschen erkennen sich darin selbst wieder. Es geht darum, eine Metapher zu schaffen, dass Schwarze eine Rolle in diesem Land spielen, dass sie mit aufgebaut haben“

Da das eine Zusammenarbeit mit Kontext ist, und es mehr geht, nur um Produkte mit einer Message zu verkaufen, geht diese Kollaboration weit tiefer. Es wurden verschiedene Programme entwickelt, die Bildung, das Engagement und die Beteiligung junger schwarzer Kreativer erhöhen soll. Der Erlös der verkauften Schuhe wird ebenfalls an BLM-Organisationen gespendet.

Das Projekt könnte eine große Wirkung auf die Staaten haben. Es würden endlich mehr Menschen aus sich herauskommen und die Unterstützung bekommen, die ihnen von einem unfairen System aus den Händen entrissen wurde, die sie verdienen.

"Tremaine Emory steht beispiellos für die Kraft, mit seiner Stimme einen positiven sozialen Wandel herbeizuführen", sagt Brandis Russell, VP Global Footwear Converse. "Wir hoffen, dass wir mit dem Zusammenbringen der Afro-Amerikanischen Flagge auf unserem ikonischen Chuck, den Dialog über die heutige Erfahrung der schwarzen Amerikaner fördern. Wir wollen dazu beitragen, den Wandel voranzutreiben, den wir uns für eine gerechtere Zukunft wünschen.

Autor: Moubarak Assima

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

More posts from this author

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.