Heute muss man sich nicht mehr schämen, wenn man sagt: „ich höre Deutschrap“. - Das Interview mit Onkel Ramzey

Ramzey ist ein charismatischer junger Charakter, welcher in Frankfurt lebt, die einzige Stadt Deutschlands mit beachtlichen Skylines, die hoch in den Himmel ragen

Heute muss man sich nicht mehr schämen, wenn man sagt: „ich höre Deutschrap“. - Das Interview mit Onkel Ramzey

Ramzey ist ein charismatischer junger Charakter, welcher in Frankfurt lebt, die einzige Stadt Deutschlands mit beachtlichen Skylines, die hoch in den Himmel ragen

Ramzey ist ein charismatischer junger Charakter, welcher in Frankfurt lebt, die einzige Stadt Deutschlands mit beachtlichen Skylines, die hoch in den Himmel ragen. Neben seinem Studiengang, den er mit voller enthusiastischer Hingabe absolviert polarisiert er mit seiner Musik, die deutsche Rap-Szene, die nicht mehr völlig von Shishabar-Rappern regiert wird. Nun wachsen immer mehr Künstler aus sich heraus und machen einfach das, was sie machen, jedoch in ihrem eigenen Stil. Genau diese Komponente hat der deutschen Hip-Hop-Szene gefehlt.

Heute muss man sich nicht mehr schämen, wenn man sagt: „ich höre Deutschrap“. - Das Interview mit Onkel Ramzey

Bevor wir mit dem Interview beginnen - erstmal danke, dass du dir Zeit genommen hast, bei dem Interview dabei zu sein! Erzähle bitte den Lesern, was du machst.

Yooo, liebe Leser, was geht? Mein name ist Ramzey, aber man kennt mich jedoch unter dem Namen „Onkel Ramzey“. Ich komme aus der Stadt mit der einzigen Skyline der Republik, und ich mache Rap. Neben der Musik pflege ich eine toxische Beziehung mit meinem Studiengang.

Wie hat es bei dir mit der Musik angefangen? Ich habe dich erst seit „Tunnelvision“ auf dem Radar. Aber mir ist zu Ohren gekommen, dass du bereits länger Musik machst.

Yes, da ist dir was richtiges zu Ohren gekommen. Ich habe mit der Musik angefangen, da war Balotelli noch der Shootingstar seiner Prime-Time. Alles begann mit meinem großen Bruder.

Findest du’s gut wie sich die aktuelle Deutschrap-Szene verändert?

Auf jeden Fall. Nichts gegen die Oldheads, aber heute muss man sich nicht mehr schämen, wenn man sagt: „ich höre Deutschrap“. Der Sound entwickelt sich langsam aber sicher.

Aktuell hast du mit keinem anderen Artist ein Feature. Warum ist es noch nicht Zustande gekommen?

*Takeoff Voice* „Just wait on it!

Mit welchem deutschen Artist hättest du gerne eine Zusammenarbeit?

Mit allem und jedem, der/die cool ist und wo es natürlich auch harmoniert. Ich bin generell sehr offen gegenüber Musik. Egal in welche Richtung es gehen mag. Von Rammstein bis zu Celo & Abdi.

Corona war für jeden nicht einfach und ist es aktuell auch nicht. Wie hast du beispielsweise während der ersten Ausgangssperre deine Zeit verbracht?

Online Vorlesungen, Chayas, Jibbits usw. Vor allem war ich viel in Los Santos unterwegs und habe mich von dem Corona-Wahn nicht unterkriegen lassen.

Woraus schöpfst du am meisten Kraft, um tagtäglich aufzustehen und deinen eigenen Weg zu gehen?

Natürlich gibt es auch bei mir Tage an denen ich auf nichts Lust habe. Aber im Großen und Ganzen ist meine Motivation, dass ich nach was Größerem strebe, und damit meine Mom das bekommt, was sie verdient. Das ist meine Motivation. Wenn ihr versteht, was ich meine.

Wie fühlst du dich als Black Artist, in der deutschen Rap-Szene? In Deutschland gehen die schwarzen Rapper unter. Jedoch macht die Szene momentan einen positiven Wandel durch, mit solchen Künstlern wie dich, die auf der neuen Welle reiten. Wie stellst du dir die Zukunft für Deutschrap vor?

Ich denke, dass Deutschland einen langersehnten Wandel macht momentan, und das finde ich sehr, sehr gut. Langsam kommen Black People in Deutschland an, was völlig absurd ist, da die meisten von uns hier geboren sind. Aber die Diskussion hebe ich mir für einen anderen Tag auf. Dennoch finde ich es gut, dass wir uns langsam an die deutsche Rap-Szene nähern. Ich habe das Gefühl, dass die vorige Generation mit den anderen Rappern zusammen an einem Tisch sitzen wollten. Aber die jetzige Generation fordert ihren eigenen Tisch und möchte es sich nun sesshaft machen.

Wann können wir mit neuen Projekten von dir rechnen?

2021 kommt das erste Projekt. Ich will wirklich nicht diesen machen und sagen: „es wird der Hammer“. Aber es wird wirklich der Hammer.

Hast du der Jugend noch irgendwelche Schlussworte, die du ihnen mit auf dem Weg geben möchtest?

Macht euer eigenes Ding. Lasst euch niemals von Leuten etwas einreden, die nichts erreicht haben, in dem, was ihr machen wollt.

Autor: Moubarak Assima

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

More posts from this author

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.