Kanye West – My Beautiful Dark Twisted Fantasy

Ein Jahrzehnt ist es jetzt her, dass Kanye West seinen Magnum Opus My Beautiful Dark Twisted Fantasy veröffentlicht hat. Was wir auf diesem Album bekamen war Musik in ihrer höchsten Form und vielleicht das imposanteste Hip-Hop Projekt aller Zeiten.

Kanye West – My Beautiful Dark Twisted Fantasy

Ein Jahrzehnt ist es jetzt her, dass Kanye West seinen Magnum Opus My Beautiful Dark Twisted Fantasy veröffentlicht hat. Was wir auf diesem Album bekamen war Musik in ihrer höchsten Form und vielleicht das imposanteste Hip-Hop Projekt aller Zeiten.

Ein Jahrzehnt ist es jetzt her, dass Kanye West seinen Magnum Opus My Beautiful Dark Twisted Fantasy veröffentlicht hat. Was wir auf diesem Album bekamen war Musik in ihrer höchsten Form und vielleicht das imposanteste Hip-Hop Projekt aller Zeiten.

Nicht viele gute Geschichten beginnen mit einem narzisstischen Exzentriker, der die VMAs 2009 mit einer Flasche Hennessy besucht, aber genau hier startet die Reise zu Kanyes fünften Album. Als die damals 19-jährige Taylor Swift ihren Preis für das beste weibliche Musikvideo entgegennimmt, stürmt ein sichtlich betrunkener West die Bühne und schnappt sich das Mikrofon. Daraufhin teilt er der ganzen Welt seine ungefilterte Meinung mit: „Yo, Taylor, I’m really happy for you, I’ma let you finish, but Beyoncé had one of the best videos of all time! One of the best videos of all time!” Noch am selben Abend ist Kanye West die Lachnummer einer ganzen Nation und wird sogar von Präsident Obama öffentlich als „Jackass“ bezeichnet. Nur eine Woche später sagt Kanye seine Welttournee mit Pop-Star Lady Gaga ohne öffentliche Begründung ab und verschwindet spurlos von der Bildfläche.

Der erste Stopp des Künstlers sollte Japan sein, wo er fernab von Paparazzis wieder zu sich selbst finden will. Kurze Zeit später zieht Kanye nach Rom um ein Praktikum beim Modehaus Fendi anzustreben. In dieser Zeit möchte er nichts mehr mit Musik zutun haben und lernt den jungen Virgil Abloh kennen, welcher später Teil des Creative Team von Kanye wird und heute der Chefdesigner von Louis Vuitton ist. Nach mehreren Monaten in Rom häufen sich die Gerüchte um Kanyes Umzug nach Hawaii, wo die Arbeit an seinem neuen Projekt beginnt.

Für sein neues Projekt sollten sich für Sechs Monate die größten Namen in und außerhalb des Rap Kosmos auf Hawaii versammeln und die Liste kann sich sehen lassen. Rihanna, Kid Cudi, Jay-Z, RZA, Raekwon, Bon Iver und John Legend sind nur ein kleiner Teil eines großen Ganzen. Am Ende haben fast 30 verschiedene Künstler ihren Beitrag zu MBDTF geleistet. Trotz diesem Übermaß an Gästen wirkt das Album voll und ganz wie ein Kanye West Album, denn jedes Feature ist so gewählt, dass es dem Album den besten musikalischen Output liefert. So singt Sir Elton John nur eine kleine Passage im Song All oft the Lights und ein Künstler wie Drake kommt auf ganze sieben Wörter. Der Arbeitsprozess zum Album sollte komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit passieren. So bestätigte Pusha T später, dass eine No Talking, No Tweeting, No E-Mail Regel im Studio galt. Desweiteren gab es einen Dresscode, und Künstler sollten im Anzug und Hemd zu den Studio-Sessions erscheinen.

Am 20. August erschien der erste musikalische Output zu MBDTF mit Power. Das „Afromerica“ -Sample in dem Song hört sich an wie religiöse Gesänge, die ihren Gott anpreisen und das Musikvideo, welches ein bewegtes Gemälde ist, unterstützt genau diese Aussage. Ein Freund hatte mir mal scherzhaft erzählt, dass er glaubt das zu diesem Song die Pyramiden gebaut wurden und einen passenderen Vergleich könnte es nicht geben. In den nächsten 14 Wochen sollte jeden Freitag unter dem Projekt G.O.O.D. Friday ein Song erscheinen, bis das Album im November released wurde. Unter den 14 Songs befanden sich nur vier Songs, die es auch aufs Album schafften und einer davon war Monster. Der Song featured die Rap-Legende Jay-Z und Rick Ross, aber eine aufstrebende Künstlerin klaute jedem die Show. Die damals noch eher unbekannte Nicki Minaj hat mit ihrem Monster Part einen der besten Verses aller Zeiten geliefert und stellt jeden ihrer männlichen Kollegen in den Schatten.

Doch Nicki sollte nicht nur einen Feature Part auf dem Album haben, sondern leitet das ganze Projekt mit ihrem Intro zu Dark Fantasy ein. Zusammen mit der Hook von Justin Vernon gibt dieses Intro den Ton zum Album an. Can weg get much higher?, ein Künstler, der an der Spitze seiner Bekanntheit angekommen ist und versucht seine Entscheidungen der letzten Zeit zu verarbeiten. Das Album ist Kanye in seiner ehrlichsten und doch egozentrischsten Form und mit jedem weiteren Song manifestiert West seine Legacy und gewährt dem Zuschauer Einblick in seine Taten.

Das Album erreicht mit Runaway die Spitze des Spannungsbogen. Ein 9 Minütiger Epos der sich durch eine einzige Klavier Note aufbaut und mit einem 4 minütigen Vocoder Outro endet. Auf diesem Song verarbeitet Kanye die kaputte Beziehung zu seiner Ex-Verlobten Amber Rose, und schafft damit ein Lied, was ungefilterter nicht sein könnte. Dazu kommt ein Feature Part von Pusha T, der so herablassend wie möglich die Arroganz eines Menschen zelebriert. Im Endeffekt ist der komplette Song, welches was My Beautiful Dark Twisted Fantasy ausmacht, eine Hymne der Ignoranz und Selbstdarstellung.  Let's have a toast for the assholes.

Obwohl es scheint als könnte Kanye nur sich selbst Lieben, gibt er auf dem Album weiter Eindrücke in sein Liebesleben. So gibt er auf Devil In A New Dress tiefere Einblicke in eine kaputte Beziehung, welche im Eifer des Moments doch sehr ertragbar und schön ist. Unterschrieben wird das ganze nach einem Gitarren Solo von dem wohl besten Part den Rick Ross jemals geschrieben hat. Das Album endet mit Lost In The World, ein Song der aus einem Gedicht für seine zukünftige Frau Kim Kardashian entstanden ist. Kanye schiebt zum ersten Mal sein Ego zur Seite und realisiert, dass er im Leben doch mehr als nur sich selber braucht.

Um das Album in allen ästhetischen Aspekten perfekt zu machen, liefert der zeitgenössische Maler George Condo, fünf verschiedene Cover für das Album. Jedes davon ist in Condos Stil gemalt, aber jedes einzelne drückt das aus, was Kanye mit diesem Album bewirken will. Desweiteren, veröffentlicht Kanye einen rund 30-minütigen Film namens Runaway - The Movie. Der Film erzählt die Geschichte eines Phoenix, welcher auf der Erde strandet und von West gefunden wird. Die Musik steht jedoch auch hier im Vordergrund und der visuelle Aspekt ist nur eine Untermalung, von dem was uns mit der Musik bereits mitgeteilt wurde. Trotzdem zeigt er auch in dieser Hinsicht, dass ein Album aus weitaus mehr als nur Musik besteht. Das alles veranschaulicht, dass es sich bei diesem Album nicht nur um ein weiteres Stück Musik handelt, sondern um das epochale Meisterwerk eines Typens, der sein Leben lang zwischen Genie und Wahnsinn balanciert.

Autor: Leon Dobbelgarten

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.