Schatten und Licht: Minimalismus gegen Maximalismus

Der Maximalismus kann als breitgefächerter Begriff gesehen werden, welcher zuerst in Form des Neo-Expressionismus in den Siebzigern in der Kunst zur Geltung kam und nach und nach auch in der Architektur und in der Mode seine Anhänger fand

Schatten und Licht: Minimalismus gegen Maximalismus

Der Maximalismus kann als breitgefächerter Begriff gesehen werden, welcher zuerst in Form des Neo-Expressionismus in den Siebzigern in der Kunst zur Geltung kam und nach und nach auch in der Architektur und in der Mode seine Anhänger fand

Der Maximalismus kann als breitgefächerter Begriff gesehen werden, welcher zuerst in Form des Neo-Expressionismus in den Siebzigern in der Kunst zur Geltung kam und nach und nach auch in der Architektur und in der Mode seine Anhänger fand. In den letzten Jahren hat sich ein klarer Gegentrend zur minimalistischen Schiene durchgesetzt. Bei Gucci ist hierbei ein klarer und fließender Wandel erkennbar. Tom Ford, welcher in den späten Neunzigern Gucci wieder aufleben ließ, setzte eine klare, minimalistische Schiene durch und brachte damit eine neue Seite der Modewelt – die bis dahin unbekannt schien. 2004 wurde Tom Ford von Frida Giannini abgelöst.  2015 übernahm langjähriger Mitarbeiter Alessandro Michele die Position des Creative Designers und ließ Gucci wortwörtlich aufblühen. Die farbfrohen und wahnsinnig detailverliebten Kreationen ließen die Modewelt aufhorchen. Die aufwendigen altmodischen Schnitte. Die Stoffe, die mit sorgfältig strukturierten Blumenmustern übersät sind und ihre exzentrischen Werbekampagnen ließen Gucci in einem neuen Licht erscheinen. Eine Verfechterin und ein wichtiger Bestandteil des Minimalimus-Trends war Jil Sander. Ihren klaren und zeitlosen Designs sind auch heute noch relevant.


Der Minimalismus hat momentan viele Vertreter und ist bei Marken jedes Preissegments der klare Gewinner. Egal ob Jacquemus, Acne oder Issey Miyake Plissee. Sie achten alle auf reduzierte und schlichte Looks und schaffen es trotz der strengen Limitation immer wieder etwas neues zu kreieren.

Rick Owens PFW 2020


Zurzeit erleben wir ein auseinander wandern der zwei Stilrichtungen. Sogar die Meister des Minimalismus lassen sich komplexere und extravagantere Looks einfallen, wie beispielsweise Rick Owens, welcher in seiner letzten Herbst/Winter Kollektion zwar meist monochrome doch weniger schlichte Outfits übers Podium laufen ließ. Irgendwann muss der Trend der schlichten Gewänder auch ein Ende finden. Doch ganz wegzudenken ist der Minimalismus nicht mehr

Autor: Jan Kössl

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

More posts from this author

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.