The Timberland Company - Von Berufskleidung zum Mainstream-Produkt

Der Outdoorhersteller The Timberland Company, ist als Produkt eines Unternehmenskonzepts zu verstehen; als der Schuhmacher Nathan Swartz 1955 vollständiger Besitzer einer Firma namens The Abington Show Company wird, welches spezialisiert auf Produktionsmethoden für wasserdichtes Schuhwerk arbeitet.

The Timberland Company - Von Berufskleidung zum Mainstream-Produkt

Der Outdoorhersteller The Timberland Company, ist als Produkt eines Unternehmenskonzepts zu verstehen; als der Schuhmacher Nathan Swartz 1955 vollständiger Besitzer einer Firma namens The Abington Show Company wird, welches spezialisiert auf Produktionsmethoden für wasserdichtes Schuhwerk arbeitet.

Der Outdoorhersteller The Timberland Company, ist als Produkt eines Unternehmenskonzepts zu verstehen; als der Schuhmacher Nathan Swartz 1955 vollständiger Besitzer einer Firma namens The Abington Show Company wird, welches spezialisiert auf Produktionsmethoden für wasserdichtes Schuhwerk arbeitet.

Das komplette Sortiment wird im Jahr 1973 aufgestockt; die neusten Produktionsmethoden und Modelle, darunter der wasserdichte Timberland (dt.: Waldland). Dieser verkauft sich unter den Förstern aus dem kalten Neuengland und Bauarbeitern so gut, dass sich die Firma 1978 in „The Timberland Company“ umbenennt.

Die Boots mit dem Leder-Upper und der stabilen Gummisohle gehören mittlerweile zu den „Must-Haves“. Sie werden vor allem zur Weihnachtszeit favorisiert. Schon im Jahr 2011 kaufte die „VF Corporation“ die The Timberland Company auf, veränderte jedoch nichts an der Firmenphilosophie; den sozialen und ökologischen Werten. Das Produktportfolio soll seit 1990 den Natur-Sport-Bereich im Lifestyle abdecken und fördern. Trotz allem kann man den Entwicklungsprozess innerhalb der Subkulturen nicht leugnen. Von Arbeitergesellschaften bis hin zu künstlerischen Gesellschaften - gemeinsam nahmen sie am Prozess der Identitätsbildung der Marke Teil.

Das Kultmodell von The Timberland Company

„Unser Leben ist hektisch. Wir wissen heute oft morgens nicht, was abends passiert. Keiner will noch mal nach Hause, um sich umzuziehen“, Chris Pawlus, der Senior Global Creative Director

Die Firmenphilosophie, ist nach eigenen Angaben, das Verständnis des „Draußen-seins“ als des „Drinnen-seins“. Die Praktikabilität, Strapazierfähigkeit und Umwelt sind Bestimmungsfaktoren in Produktdesign und Herstellung, wodurch die Marke eine politische als eine modische Haltung einnimmt. Die modische Interpretation ist das Ergebnis zahlreicher dynamischer Subkulturen.

Timberland 6 Inch Boot

Die Firma Timberland legt dabei nicht nur den höchsten Wert auf Funktionalität, sondern auch auf Nachhaltigkeit bei der Auswahl von Materialien. Der Repräsentant dieser Anforderung stellt der klassische ockergelbe Yellow Boot dar. Zu ihren außergewöhnlichen Handwerkskünsten gehören das Verschweißen des wasserabweisendes Schaftes und der Sohle, statt beide Elemente zu vernähen, welches man unter dem Namen Injection-Molding-Prinzip kennt. Das auserlesene Material bietet Schutz vor Kälte und Regen. Die EVA-Zwischensohle (abk.: Ethylen-Vinylacetat) sorgt für eine ideale Dämpfung und Polsterung des Fußbereiches, und die Gummiprofilsohle mit dem eingebrannten Logo für eine optimale Bodenhaftung, wodurch ein reaktionsfreudigeres Laufgefühl gefördert wird.

Das Obermaterial besteht aus erstklassigem und vom LWG (abk.: Leather Working Group) geprüftem Leder. Die Silhouette des Yellow Boots wird vor allem auf Grund der hohen Funktionalität immer wieder hervorgebracht. Seither gibt es diesen in unterschiedlichen Farben und Ausführungen, wodurch verschiedene Präferenzen der Käufer auch aus modischer Perspektive abgedeckt werden.

Timberland 6 Inch Boot x Stüssy
Timberland 6 Inch Boot x Supreme
Timberland 6 Inch Boot x Ronnie Fieg

Das Sortiment des Labels ist auch mit weiteren Klassikern, und zwar den im Mokassin-Stil angefertigten Bootsschuh, ausgestattet. Der Mokassin ist einer der ersten Schuhmodelle, die der nordamerikanische Rudel, die Indianer, anfertigte. Sie fanden Gebrauch während der Jagd, aber auch zu traditionellen Anlässen. Im 18. Jahrhundert findet der Schlupfschuh seine Funktion als Hausschuh, als europäische Siedler in Amerika aufmerksam werden und den Mokassin in England einführen. Der Mokassin kennzeichnete sich durch sein anschmiegsames Schaftleder aus, welches jedoch noch kein richtigen Halt, Polsterung und Schutz bietete.

Die ikonische Mokassin-Silhouette erfährt bei Timberland eine Umwandlung, in dem charakteristische Produktionsmethoden auch hier angewandt werden. Timberland ist bei der Mokassin-Silhouette oft nach dem handgenähten Bootsschuh aus Vollnarbenleder gefragt. Auch hier ist die Silhouette ausgestattet mit der EVA-Zwischensohle und einer Gummiprofilsohle, für aktivere Bodenhaftung. Sein umlaufendes Lederband ist zum individuellen Verstellen bei Übergrößen gedacht, gibt aber auch einen modischen Anhaltspunkt. Auf Grund der qualitativen Produktionsmaterialien wirkt die Silhouette edel und klassisch. Der Bootsschuh ist die perfekte Ergänzung für einen „Casual Look“ und auch ein „Eye-Catcher“. Die enorme Belastungsfähigkeit macht den Bootsschuh zu einem tauglichen Sommer-Alltags-Schuh, gedacht für lange Spaziergänge im Wald oder an der Promenade. Mit einem nachhaltigen Laufgefühl vereinigt der Bootsschuh Mode und Alltag.

Timberland 2 Eye Mokassin
Timberland 3 Eye Mokassin

Die Bedeutung des „Timbs“ in der Hip-Hop-Kultur

Ronnie Fieg x Timberland (2013), Stüssy x Timberland (2014) und Supreme x Timberland (2017); im Laufe der Jahre holte uns die Oldschool-Silhouette des „Timberland 6-Inch Boot“ immer wieder ein. Auf Grund ihrer autobiografischen Entwicklung setzen Kollaborationspartner ihren Augenmerk auf die Funktionalität und den modischen Erhalt eines zeitlosen Winterklassikers, dessen Wurzeln in den frühen 90er Jahren liegen. Das Zeitalter des Hip-Hops, die Avantgarde einer Revolution; Die Hip-Hop Kultur nimmt auf den Straßen Form an und erstreckt sich über jegliche Trends, von Mode bis hin zu Filmen. Das heutige Fashion-Symbol wurde von Drogen-Dealern der Ostküste Amerikas vorerst als „stabiler Arbeitsschuh“ übernommen, um bei der Nachtschicht in Regen und Schnee nicht unterzugehen. Eine von den Straßen auferstehende kulturelle Bewegung, die all ihre Gewohnheiten, Trends und typischen Merkmale mit sich bringt.


Ruff like Timberland wear me and the clan, and yo the Land cruisers out there, Peace to all the crooks, all the niggaz with bad looks“ - Da Mystery of Chessboxin’, Wu-Tang Clan


Der 6-Inch Boot wird zu einem Emblem des guten Modegeschmackes, die Grundausstattung jedes Modebewussten. Der kommerzielle Aufstieg von Hip-Hop und R&B-Ikonen wie Smif-N-Wessun, Aaliyah, The Notorious B.I.G., Mobb Deep, Jay Z und Nas bedeutete gleichzeitig für The Timberland Company, sowohl kommerzieller Aufstieg als auch immaterielles Vermögen. Auch Musiker und Produzent Timbaland leitet seinen Namen von dem Markennamen ab. Die Silhouette allerdings spielt nicht nur eine modische Rolle, sondern auch eine persönliche. Der Timb versinnbildlicht nämlich die Ära einer wichtigen sozialen Veränderung in unserer Gesellschaft; „vom Drogendealer zum Künstler“.

Ein wachsendes Verständnis von Mode

Die Kluft zwischen Berufs- und Freizeitkleidung, wie sie früher mal herrschte, ist nur noch eine Frage des individuellen Wunsches und nicht mehr einer gesellschaftlichen Anforderung. Ein ganz neuer Trend: Tragekomfort. Das 20.Jahrhundert ist das Zeitalter einer dynamisch, hektischen Bewegung, in der die Mode nicht mehr zum Beruf, sondern zum Menschen passen. Das Label Timberland scheint den wandelnden Prozess wahrgenommen und darüber hinaus verstanden zu haben. Auch Marken wie Dickies, Carhartt und Birkenstock legen ihre Produktionspalette auf dieses modische Verständnis von Langlebigkeit und Komfort aus. Timberland ist aber nach dem Leitsatz: „Better products, stronger communities, greener world eines der nachhaltigsten Marken, die sich für den Schutz und Stabilisierung unserer Umwelt einsetzen. 2010 spendet das Label im Rahmen des Earthkeeper-Programmes eine großzügige Summe an die Haiti Stiftung des Artisten Wyclef Jean. Die Idee von Nachhaltigkeit und Komfort ist eine heutige wichtige Lehre, weshalb Timberland viele Marken übertrifft. „Unsere Stiefel müssen im Büro genau so funktionieren wie Abends in der Bar“, beendet Pawlus seinen Satz. Die Zeitknappheit ist nicht nur jedem bekannt, sie wird auch zu einem kreativen Bestimmungsfaktor bei kreieren von multi-funktionaler Optik.

Andererseits ist Mode auch ein Mittel zur Kommunikation, vor allem in der Musik, Kunst und auch in politischen Ereignissen. Der Akt der Rebellion ist der Schlüssel zur Individualität, weshalb die Modewelt Erleuchtung vor allem in den Subkulturen Großbritanniens findet. Doch auch die gigantische und vielfältige Hip-Hop Kultur Amerikas trägt seinen Teil bei. Umbro Tees, Nike Dunks, Karl Kani Baggy Jeans, Carhartt Mützen und auch der Timberland Yellow Boot sind die Eintrittskarten in die Streetwearszene. Ist es heute aber noch das Produkt mit der ähnlichen modischen und politischen Haltung oder die Marke, die den Menschen die fehlende Identifikation verspricht?

MOUBSEN x KICKZ Timberland Editorial

Autorin: Begüm Kece

Moubarak Assima

Creator & Stylist Creative ideas for @nofaithstudios Manage things @fabricsoverfriends Represented by @noinfluence.today Editor @title

Great! You've successfully subscribed.
Great! Next, complete checkout for full access.
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.